Das Aargauer Kuratorium unterstützt Filmprojekte von professionellen Aargauer Filmschaffenden in der Entwicklung, Herstellung und Distribution. Berücksichtigt werden Spiel-, Dokumentar-, Experimentalfilmen bis hin zu Medienkunstprojekten. Zudem können Filmschaffende mit individuellen Werkbeiträgen, Atelieraufenthalten und Reisestipendien gefördert werden.

Zudem fördert das Aargauer Kuratorium filmkulturelle Veranstaltungen mit Programmbeiträgen. Mit «Succès Aargau» können Aargauer Filmveranstalter und Kulturinstitutionen für die Programmation von Aargauer Filmen gefördert werden. 

Förderinstrumente des Fachbereichs Film

Folgende Beiträge können von professionelle Aargauer Filmschaffende (Regisseurinnen und Regisseure, Autorinnen und Autoren, Produzentinnen und Produzenten) sowie nicht kommerzielle Filmveranstalter im beantragt werden.

  • Treatment-, Drehbuch- und Entwicklungsbeitrag Beiträge für professionelle Aargauer Filmschaffende (Regisseurinnen und Regisseure, Autorinnen und Autoren, Produzentinnen und Produzenten). Berücksichtigt werden Spiel-, Dokumentar-, Animations-, Experimentalfilmen bis hin zu Medienkunstprojekten.
  • Herstellungsbeitrag Beiträge für professionelle Aargauer Filmschaffende (Regisseurinnen und Regisseure, Autorinnen und Autoren, Produzentinnen und Produzenten). Berücksichtigt werden Spiel-, Dokumentar-, Experimentalfilmen bis hin zu Medienkunstprojekten.
  • Distributionsbeitrag Beiträge für professionelle Aargauer Filmschaffende (Regisseurinnen und Regisseure, Autorinnen und Autoren, Produzentinnen und Produzenten). Berücksichtigt werden Spiel-, Dokumentar-, Animations-, Experimentalfilmen bis hin zu Medienkunstprojekten.
  • Programmbeitrag Gefördert werden Programme von nicht kommerziellen Filmveranstaltern im Kanton Aargau.
  • Succès Aargau Fördert die Sichtbarkeit des Aargauer Films. Aargauer Filmveranstalter und im Kanton beheimatete Kulturinstitutionen können für die Programmation von Aargauer Filmen unterstützt werden.
  • Werk- und Förderbeitrag Aargauer Filmschaffende können sich um einen Werk- und Förderbeitrag bewerben. Der Beitrag ist nicht an ein bestimmtes Projekt gebunden.
  • Atelieraufenthalt Aargauer Künstlerinnen und Künstler können sich für einen Atelieraufenthalt in Berlin, Paris, London oder Nairs/Scuol bewerben. Die Ateliers werden jeweils für das Folgejahr vergeben.
  • Reisestipendium Dauer und Destination können frei gewählt werden.
  • Recherchebeitrag Einmaliger Beitrag, der dazu dient, theoretische oder künstlerische Fragen zu verfolgen, die eigene Arbeitsweise und Ausrichtung zu reflektieren oder Ideen weiterzuentwickeln.

Erforderliche Unterlagen und Angaben

Alle Gesuche an das Aargauer Kuratorium müssen folgende Elemente enthalten:

  • Bestätigung der grundsätzlichen Beitragsberechtigung, d.h. des Bezugs zum Kanton Aargau
  • Ausführliche Beschreibung des Vorhabens (Konzept, Art der Ausführung, Daten)
  • Budget sowie  Informationen zur Finanzierung, evtl. Angabe weiterer Finanzierungspartner
  • Höhe des gewünschten Beitrags

Bitte beachten Sie die detaillierten Angaben bei den jeweiligen Förderinstrumenten.

Das Aargauer Kuratorium nimmt Gesuche ausschliesslich digital entgegen. Das System führt Sie durch die verschiedenen Schritte des Eingabeverfahrens. 

Siehe Gesuchsportal

Eingabetermine Gesuche

Das Plenum des Aargauer Kuratoriums entscheidet über die Gesuche auf Grund der Anträge der Fachbereiche. Dies geschieht je nach Fachbereich jährlich an zwei, drei oder vier Sitzungen. Die Bearbeitungszeit vom Eingabetermin bis zum Bescheid an die Gesuchsteller beträgt zwischen anderthalb und zwei Monaten.

Bitte berücksichtigen Sie bei der Terminierung Ihrer Gesuchseingabe den Redaktionsschluss Ihrer Drucksachen für die Öffentlichkeitsarbeit. Jede Unterstützung muss mit dem Logo des Aargauer Kuratoriums kommuniziert werden.

Aufgrund der sich ständig ändernden epidemiologischen Lage und den daraus resultierenden Planungsschwierigkeiten für Kulturveranstaltungen bietet das Aargauer Kuratorium im Sommer 2021 zwei zusätzliche Eingabetermine für kurzfristig geplante Veranstaltungen und Projekte in allen Sparten an. 

1. Juni, Bescheid Ende Juni

1. August, Bescheid Ende August

Diese Eingabetermine gelten nur für Veranstaltungen, die zwischen dem 01.07.2021 und dem 30.09.2021 stattfinden. Rückwirkend können keine Beiträge gesprochen werden.

Gesuche für Veranstaltungen ausserhalb dieser Daten werden zu den gewohnten Eingabeterminen entgegengenommen.

Die Qualitätsmassstäbe, die das Aargauer Kuratorium anwendet, sind im Leitbild festgehalten. Eigenständigkeit und Professionalität stehen an erster Stelle. Die Kriterien der einzelnen Fachbereiche bleiben weiterhin unverändert. 

Fristen und Termine

Eine Gesamtübersicht der jährlichen Eingabetermin finden Sie hier.

Fachbereich
Förderinstrument
Film
Distriubutionsbeitrag
Herstellungsbeitrag
Programmbeitrag
Treatment-, Drehbuch- und Entwicklungsbeitrag

Sprechstunden

Für spezifische Fragen und Anliegen stehen den Gesuchstellerinnen und Gesuchstellern Sprechstunden mit dem Fachbereich zur Verfügung. Bitte nehmen Sie mit der Geschäftsstelle Kontakt auf, so dass Ihr Anliegen besprochen und ein Sprechstundentermin vereinbart werden kann.

Behandlung des Gesuchs

Das Aargauer Kuratorium prüft das Fördergesuch formal unter folgenden Bedingungen:

  • Die Unterlagen wurden fristgerecht und vollständig über das digitale Gesuchsportal eingereicht.
  • Das Vorhaben entspricht den Voraussetzungen für eine Unterstützung.

Das Gesuch wird im Fachbereich inhaltlich geprüft und beurteilt. Das Plenum entscheidet abschliessend auf Antrag des Fachbereichs über die Fördermassnahmen. Die Gesuchstellerin oder der Gesuchsteller erhält daraufhin eine schriftliche Mitteilung über den Entscheid. Die gesprochenen Beiträge werden auf der Webseite des Aargauer Kuratoriums veröffentlicht.

Pflichten der Gesuchstellenden

Der Empfänger oder die Empfängerin eines Beitrags ist verpflichtet, das Kuratoriumslogo auf allen PR-Produkten oder Werbematerialien wie Flyer oder Plakaten sowie auf der Webseite und in der gesamten Öffentlichkeitsarbeit aufzuführen.

Die genauen Bedingungen sind im folgenden Merkblatt zusammengefasst:

Aargauer Kuratorium Logo-Verwendung

Das Kuratoriumslogo darf erst nach erfolgter Beitragssprechung und nicht vorher verwendet werden.