Jurybericht

Christoph Huber

Geburtsjahr, Ort
1988, Basel
Fachbereich
Jazz

Seit dem Abschluss seiner Ausbildung am Berklee College of Music engagiert sich Christoph Huber vermehrt in den Bereichen Komposition, digitale Produktion und Tontechnik. Durch Kompositionsaufträge für andere Projekte hat er viel Erfahrung gesammelt, die er nun in sein eigenes Schaffen einfliessen lassen möchte. Das Ziel des Musikers ist es, das Spektrum seines Saxophonspiels durch elektronische Effekte zu erweitern und sein erstes Solo-Live-Programm zu realisieren. Mit der finanziellen Unterstützung will Christoph Huber Zeit zum Tüfteln haben; das Experimentierte soll dabei aber jederzeit auch aufführbar sein. Das Aargauer Kuratorium unterstützt mit dem Förderbeitrag diesen nächsten, wichtigen Entwicklungsschritt des Künstlers; nicht nur, weil sich Huber eine eigene Charakteristik als Musiker erarbeitet, sondern gleichzeitig auch die Live-Performance ins Zentrum rücken will. Auf diese Weise versucht Christoph Huber, der voll auf die Karte Musik setzt, sich neu zu (er-)finden, bleibt dabei aber immer erreich- und verstehbar.

Oliver Miescher